Sensationeller 7. Platz für abz-Fahrlehrer Blumschein

Erstellt von Mag. Martina Pallisch |

Thomas Blumschein bewies bei der Zweispänner Weltmeisterschaft in Drebkau (GER), dass er zu den besten Fahrern der Welt zählt. Für eine Medaille hat es leider knapp nicht gereicht.

Mit den Pferden Bailey, Hofmeester & Filko trat das Team Sportpferde Blumschein die Reise nach Deutschland an. Nach der Dressur lag Thomas Blumschein im 82 Gespanne umfassenden Teilnehmerfeld als zweitbester Österreicher auf Rang 20. Im Marathon gelang ihm danach jedoch eine überragende Fahrt, mit der er sich lange an der Spitze des Feldes behauptete. Erst der Titelverteidiger aus Ungarn, Martin Hölle, konnte Blumscheins Bestergebnis übertrumpfen: um gerade einmal einen Hundertstelpunkt. Für den Fixkraft-Fahrer ging es in der kombinierten Wertung nach dem phänomenalem Marathon-Ergebnis steil bergauf– von Platz 20 auf Rang 4, eine Medaille schien in greifbarer Nähe zu sein. Leider fehlte im abschließenden Kegelfahren das letzte Quäntchen Glück, und so beendete unser Fahrlehrer Thomas Blumschein seine erste Weltmeisterschaft als bester Österreicher auf dem hervorragenden 7. Rang

Das Daumendrücken hat geholfen,

liche Gratulation vom gesamten abz-Team!

Zurück